German Throwdown

He ihr Lieben,

ein weiteres Jahr German Throwdown ist vorbei. Dieses Jahr durfte ich mir die Quali sparen und auf Grund der Ergebnisse aus den CrossFit Open mit einer Wildcard starten. Vielen Dank an den Veranstalter für diese Chance.

Start war Freitagabend mit Registrierung und einem Briefing, welches dieses Jahr pünktlich stattfand. Tag 1 sollte leider wenig klassisches CrossFit sein: Gymnastics, Gymnastics, Weightlifting. Auf Grund der Wildcard startete ich Tag 1 im Top Heat; puh vorweg… nicht sehr hilfreich bei soviel Turnen :P. Workout 1 bereitete vielen Mädels bei den Bar Muscle ups wegen der Weste Probleme. Mich eingeschlossen; anfangs hing ich immer am Übergang des Klettverschlusses fest. Aber mein persönliches Fazit: ich habe innerhalb des Workouts geschafft meine Bewegung der Umgebung anzupassen; was vor 2 Jahren noch unmöglich gewesen wäre und sicher 10 Einheiten gedauert hätte. Aber leider keine optimale Platzierung erreicht um gut in den Wettkampf zu starten. Weiter ging es mit Turnen Teil 2, denn die Dumbbell hat niemanden der Mädels auch nur ansatzweise interessiert. Es war mehr ein AMRAP legless Rope Climbs und die gehören definitiv auf meine Schwächen-Liste! Puh ist es deprimierend, wenn man ständig von den anderen Mädels umrundet wird und nur noch das Seil anstarrt oder runterplumpst, weil die Unterarme zu sind. Man kommt sich definitiv deplatziert vor und fragt sich was man eigentlich da verloren hat. Es ist nicht die Leistung, die man zeigen will und hat Angst, dass alle anderen auch enttäuscht sind und mehr erwartet haben. Aber hey, genau das ist CrossFit. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und jeder Wettkampf gibt dir eine Liste mit Hausaufgaben mit. Aber sicher niemand möchte so unglücklich in einen Wettkampf starten. Tag 1 endet dann mit einem 1 RM Snatch. Leider kein PR für mich, weil ich die 81kg nach hinten gemisst habe, aber definitiv eine solide Leistung. Also endete Tag 1 mit einem für mich enttäuschenden 19. Platz.

Tag 2 konnte ja nur abwechslungsreicher werden. Naja! 5km Laufen um 8 in der Früh? Nicht sehr kreativ und spannend; weder für die Athleten noch für die Zuschauer. Danach „Gwen“, bei dem man jeweils 5min Zeit hatte für den Satz am Stück und alle Teile mit dem gleichen Gewicht absolvieren musste. Danach kam endlich richtiges CrossFit! Aber leider wurde davor bei der Elite auf jeweils 10 Teilnehmer gecuttet; bei den Jungs von 40 auf 10 und bei den Mädels von 30 auf 10! Wer also gehofft hatte schöne Workouts machen zu dürfen und dann zum Beispiel Platz 11 wurde, wurde richtig enttäuscht!

Auf Grund des Pokerns bei Gwen, bin ich tatsächlich noch auf Platz 9 vorgerutscht und durfte das Handstand walk, GHD, Row Workout mitmachen. Das war meine einzige Motivation bei den ersten Workouts von Tag 2 so Gas zu geben, denn das war das erste Workout auf das ich mich freute und Bock hatte! Ich wollte zeigen was ich wirklich konnte und die Leistung von gestern wieder wett machen. Und Raus kam ein Event Win!

Beim Finale hoffte ich dann auf Assault Bike und schwere Slam Balls und wurde mal wieder enttäuscht! Raus kam wiedermal ein „Bodyweight“ Workout. Die Thruster mit 25/35kg sind für die Top 10 in so einem Finale Air Squats. Mal wieder ein Workout für kleine und leichte Athleten. Ab einer gewissen Größe hat man einfach keine Chance in einem solchen Workout; was man leider auch im Männer Finale gesehen hat. Sehr schade!

Insgesamt war die Orga dieses Jahr viel besser wie letztes Jahr. Die Stimmung und die Halle mal wieder Bombe! Nochmal Danke an alle netten, freiwilligen Judges, die mal wieder eine gute Arbeit geleistet haben.

Leider war die Workout Auswahl dieses Jahr sehr bescheiden und eintönig!

Am Ende kann ich sagen, dass ich mit meiner Leistung zufrieden bin. Ich habe in jedem Workout mein Bestes gegeben (ok nicht im Finale :P) und bereue nichts. Jeder Wettkampf ist eine Erfahrung, aus der man lernen und besser werden kann. Heraus kam ein 8. Platz und beste Deutsche in diesem starken Teilnehmerfeld.

Last but not least, danke an alle Sponsoren, die an mich glauben und meinen Weg unterstützen!

KW44:

MONTAG 29.10

EINHEIT 1:

Workout: For Time: 1 Legless Rope Climb, 2 Rope Climbs, 6 Slam Ball over Shoulder 50kg, 18 Wall Balls 6kg 10ft, 2 Rope Climbs, 4 Slam Ball over Shoulder 50kg, 21 Wall Balls 6kg 10ft, 1 Rope Climbs, 2 Slam Ball over Shoulder 50kg, 24 Wall Balls 6kg 10ft

Skill: Dumbbell Snatches

EINHEIT 2:

Workout: Every 3min for 18min: 2 Ring Muscle ups, 40 Double unders, 2 Front Squats 75kg (order changing)

DIENSTAG

EINHEIT 1:

Skill: Squat Snatch up to 75kg

Workout: For Time: 7-5-3 Squat Snatch 45kg, 21-15-9 Toes to Bar

EINHEIT 2:

Workout: EMOM 10min alternate between: 20cal Row and 20m Yoke Carry 130kg. 21-15-9 Reps for Time of: Power Cleans 50kg, Chest to Bar Pull ups, GHD Sit ups

MITTWOCH

EINHEIT 1:

Skill: Power Clean

Workout: EMOM 17min: 1 Power Clean

EINHEIT 2:

Workout: 20min EMOM alternate between: 10 barfacing Burpees, 30 Double unders

Cool down: Legless Rope Climb

DONNERSTAG

Workout: Team of 2: 10 Rounds of “you go, I go”: 10cal Concept 2 Bike + 3 Hang Power Cleans + 5 Shoulder to Overhead 55kg

FREITAG

Workout: 20min AMRAP: 15cal Assault Bike, 1 Power Clean + 2 Front Squats 55kg, 15cal Assault Bike, 2 Bar Muscle ups, 4 Handstand Push ups, 6 alternating Pistols

SAMSTAG

GERMAN THROWDOWN:

WOD 1: For Time with 14lbs Weight Vest: 30 Burpee Box Jump over 50cm, 20 Push ups, 10 Bar Muscle ups, 20 Push ups, 30 Burpee Box Jump over (18. Platz)

WOD 2: 8min AMRAP: 8 one Arm Dumbbell Squat Cleans 22.5kg, 2 legless Rope Climb (24. Platz)

WOD 3: 5min Window: 1 Rep Max Snatch (9. Platz)

SONNTAG

GERMAN THROWDOWN:

WOD 4: 5km Run (13. Platz)

WOD 5: “Gwen”: 15-12-9 unbroken Clean & Jerk (4. Platz)

WOD 6: 21-15-9 Reps for Time of: cal Row, GHD Sit ups; 20m Handstand walk between (1. Platz)

WOD 7: 7 Rounds for Time of: 7 Thruster 25kg, 7 Pull ups, 7 Burpees (10. Platz)

 

KW45:

MONTAG 05.11

Workout: 20min EMOM: 1. Easy Assault Runner, 2. Easy Assault Bike, 3. Handstand Hold / Hang

DIENSTAG

EINHEIT 1:

Workout: Every 3min for 5 Rounds: 3 touch and go Power Clean 65kg, 6 deficit Handstand Push ups, 12 Dumbbell Shoulder to Overhead, 24 Double unders, 1/2/3/2/1 strict Ring Muscle ups

Cool down: Legless Rope Climb

EINHEIT 2:

Workout: Every 5min for 6 Rounds: 400m Assault Runner, 20m Banded Sidewalk

MITTWOCH

EINHEIT 1:

1km Swim

EINHEIT 2:

Skill: Lunges Variations, Towel Pull ups, Split Jerk
Cool down: False Grip Hang

DONNERSTAG

EINHEIT 1:

Skill: Squat Snatch Singles up to 65kg, Heavy Wall Balls combined with easy Front Squats

Workout: Team of 2, “you go, I go”: 3 Rounds each: 3 strict Handstand Push ups, 3 Bar Muscle ups, 6 Box Jump over 75cm, 12 weighted GHD Sit ups (3kg Wall Ball)

EINHEIT 2:

Workout: 2x100m Row Sprint. Row sub 1:30min/500m as long as possible, 1min window after 15 Toes to Bar. Row sub 1:35min/500m as long as possible, 1min window after 15 Toes to Bar

Cool down: False Grip Hang, Step ups

FREITAG

EINHEIT 1:

Skill: alternate between „heavy“ Barbell Dip, Box Jump and easy Cluster

Cool down: Filly Press and weighted Pull ups

EINHEIT 2:

Workout: 5min AMRAP: 10 Box Jumps over 60cm, 10 alternating Dumbbell Snatch 20kg. 3min Rest. 4min AMRAP: 10 Box Jumps over 60cm, 10 alternating Dumbbell Snatch 20kg. 3min Rest. 3min AMRAP: 10 Box Jumps over 60cm, 10 alternating Dumbbell Snatch 20kg.

SAMSTAG

EINHEIT 1:

Skill: Handstand Hold, kipping Ring Muscle ups

EINHEIT 2:

Weightlifting Competition

SONNTAG

EINHEIT 1:

Workout: 15min Team of 2: 2 Rope Climbs, 6 Slam Ball over Shoulder 50kg; during Partner works: 30 unbroken Double unders

Cool down: 10…1 Ring Push ups

EINHEIT 2:

Skill: Handstand walk

Workout: EMOM 20min alternate between 10 Front Squats 30kg and 5 strict Pull ups

 

Eure, Jess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.