CrossFit Open 19.1 + 19.2

He ihr Lieben,

die ersten 2 Wochen der CrossFit Open sind rum. 19.1 und 19.2 absolviert und ein Ergebnis eingetragen.

Workout 19.1 war gut für mich! 2 Übungen, die mir liegen und zu meinen Stärken zählen. Erster Versuch Samstag Nachmittag nach dem Coachen und Repeat Montag Mittag. Für 4 Wall Balls mehr! Aber dass war es Wert, denn jede Wiederholung macht Plätze aus. Die Einstellung beim Repeat war, dass die Wall Balls die Pause werden und das Rudern das Schlimme. Wer hätte dass erwartet?! Ich definitiv nicht. Ziel schnelle Transition und Rudern mit mehr als 1100cal/h. Puh die armen Oberschenkel… und die waren noch verkatert vom ersten Versuch. Am Ende wurde es 8 Runden + 17 Wall Balls. Platz 3 in Deutschland.

Workout 19.2 erster Versuch Freitag Mittag; abgebrochen nach 8min. Zweiter Versuch Montag Mittag fertig gemacht. Dritter Versuch Montag Abend 22 Uhr nach dem Coachen; abgebrochen nach 7min. Ihr seht schon hier passt irgendwas nicht. Ich habe Probleme bei den Toes to Bar: unter Ermüdung treffe ich die Stange nicht mehr zwischen, sondern rechts neben den Händen. Frisch kann ich noch gegensteuern, aber es bringt mich gefühlt um. Festgestellt hatte ich es schon bei den Qualifier für Reykjavik CrossFit Championship und gleich meinen Lieblingsosteopathen gefragt. Die Woche darauf waren die Toes to Bar wieder besser, aber weit entfernt von perfekt. Und pünktlich zum Open Workout waren sie wieder grauenvoll. Über viele Wiederholungen ist es unmöglich einen Schiefstand der Hüfte auszugleichen. Durch das Korrigieren bei jeder Wiederholung kann man nicht entspannt atmen, der ganze Rumpf verkrampft und das Workout wird katastrophal. Also Freitag meinem Osteopathen Claudio schreiben und Sonntag Abend noch einen Termin ergattern. Danke dafür! Was für ein Luxus! Also Montag neues Mindset für einen richtig geilen Versuch, weil nach der Osteo Session sollten die Toes to Bar ja laufen. Puh an die Stange gehangen am Montag und beim ersten gedacht… so gehört es definitiv nicht. Aber hey es war keine Zeit mehr als Augen zu und durch. Toes to Bar in kleinen Häppchen (3er Sätze mit ausreichend Pause), Double unders laufen eh und dann wird es auch mit den Squat Cleans klappen. So ist es leider nicht abgelaufen. Die Toes to Bar haben soviel gezogen, dass ich am Ende den letzten Clean bei 65kg sogar gefailt hab (und der liegt 25kg unter meinem 1rep max). Also erstmal frustriert flennen, weil man alles gegeben hat was man konnte, aber das Ergebnis nicht die tatsächliche Leistungsfähigkeit wieder spiegelt. Ich wurde dann vor die Wahl gestellt das Ergebnis einzutragen oder es abends nochmal zu versuchen. Nach den Open 2018 hatte ich mir eigentlich geschworen nie wieder in ein solches Dilemma zu kommen. Shit happens. Kurz gesamt gefasst: der Repeat war trotz Singles bei den Toes to Bar Montag Abend noch schlechter.

Also stand ich da: erstmal völlig überfordert was ich nun mit diesem Ergebnis anfangen soll. Ich weiß für viele ist es ein gutes Ergebnis, aber es ist nicht mein eigener Anspruch an mich. Die Open mache ich nicht nur „Just for Fun“ mit, sondern ich habe Ambitionen. Mit diesem Ergebnis waren dann die Ambitionen plötzlich weg. Deshalb habe ich Montag Abend das Ergebnis eingetragen, mit der Möglichkeit das Marco das Ergebnis entweder bestätigt oder wir den Score fallen lassen. Erstmal eine Nacht drüber schlafen!

2 Möglichkeiten: Open an diesem Punkt beenden und Score verfallen lassen oder Ergebnis bestätigen und die Open zu Ende turnen.

Open beenden wäre erstmal der leichtere Schritt gewesen. Ich muss mir die nächsten 3 Wochen keinen Stress mehr antun. Ich muss mir nicht mehr meinen Score anschauen und am Ende denken was wäre wenn. Ich muss mich auch nicht rechtfertigen. Ich kann mich auf die Open im Herbst konzentrieren. Ich kann 3 Schritte zurückgehen und mein Problem fixen.

Aber ich habe mich dagegen entschieden, weil:

Ich eine Vorbildfunktion habe (gegenüber meinen Mitgliedern und Freunden). Ich nicht nur gute Ergebnisse kommunizieren kann, sondern auch dazu stehen sollte wenn es mal nicht läuft. Ich alles in meiner Macht stehende getan habe umso gut wie möglich zu performen. Ich Dinge gerne beende, die ich angefangen habe.

An dieser Stelle muss ich aber erstmal Danke sagen. Danke für die ganzen süßen Nachrichten und die ganzen Fragen ob alles in Ordnung ist. Danke an meinen Coach der mir die Entscheidung freigestellt hat und mich bei jeder unterstützt. Danke an meine Freunde und v.a Kollegen die mich gejudgt, angefeuert und getröstet haben. Ihr seit die Besten!

Wie geht’s jetzt weiter?

Ich kenne die Hüftthematik schon länger. Man kann sie manuell manipulieren (aber nur wenn man es regelmäßig macht), aber sie kommt immer wieder zurück. Also werde ich mir jetzt die Zeit nehmen nach der Ursache zu suchen und sie zu korrigieren. Aber nebenbei natürlich die Open jetzt fertig machen! Vielleicht versuche ich es da mal mit diesem „nur für den Spaß“. Wer mich kennt weiß, dass dies in meinem Wortschatz nicht vorkommt.
Also auf in die nächsten 3 Wochen!

KW08:

MONTAG 18.02

Workout: 3x 2min AMRAP max Double unders, 3min AMRAP: 10 Kettlebell Swings 16kg + 10 Push ups. 5min Rest. 10min to find a heavy Power Clean. 2min Rest. 10min AMRAP: 5 touch and go Power Cleans 55kg

DIENSTAG

Skill: Front Squats + Pull ups. Hang Squat Cleans + Toes to Bar. Easy Weight

MITTWOCH

EINHEIT 1:

Workout: Every 4min for 12min: 20cal Assault Bike + 10 alternating Pistols + 5 Toes to Bar. Every 4min for 12min: 10 Burpee Box Jump over 50cm + 15 Pull ups + 10 Power Snatch 35kg
EINHEIT 2:

Run 25min

DONNERSTAG

EINHEIT 1:

Swim 1,5km

EINHEIT 2:

Skill: Squat Snatch Singles, Squat Clean Singles

Workout: 21-15-9 Reps for Time of: Wall Balls 6kg 9ft, Toes to Bar, Dumbbell Shoulder to Overhead 2x15kg

FREITAG

Workout: Transition/Warm up Open 19.1

SAMSTAG

OPEN 19.1: 15min AMRAP: 19 Wall Balls 6kg 9ft, 19cal Row

SONNTAG

EINHEIT 1:

Skill: easy Power Cleans

EINHEIT 2:

Skill: Front Squat 2-2-2

Workout: 15min AMRAP: 20cal easy Assault Bike, 10 Toes to Bar, 20cal easy Assault Bike, 15 Pull ups


KW09:

MONTAG 25.02

OPEN 19.1: 15min AMRAP: 19 Wall Balls 6kg 9ft, 19cal Row

DIENSTAG

EINHEIT 1:

Skill: Front Squat 1-1-1-1. Shoulder Press 2-2-2-2. Push Press 5-5-5-5

Workout: Every 45s for 8 Rounds: 1 strict Ring Muscle up

EINHEIT 2:

Workout: 3 Rounds for Time of: 10s Assault Bike 800W, 1:50min Assault Bike 220W, 12 Toes to Bar, 10s Assault Bike 800W, 2:50min Assault Bike 200W, 18 Pull ups

MITTWOCH

Swim 1km

DONNERSTAG

EINHEIT 1:

Skill: Heavy Deadlift

Workout: 12min AMRAP: 25 barfacing Burpees, 10 Deadlifts 70kg, 25 barfacing Burpees, 8 Deadlifts 85kg, 25 barfacing Burpees, 6 Deadlifts 100kg, 25 barfacing Burpees, 4 Deadlifts 120kg, 25 barfacing Burpees, 2 Deadlifts 140kg

EINHEIT 2:

Skill: Squat Snatch Singles, Squat Clean Singles

FREITAG

OPEN 19.2

SAMSTAG

Skill: Front Squat 1-1-1-1-1

Workout: 3 Rounds for Time of: 25cal Assault Bike, 10m Handstand walk, 10 Shoulder to Overhead 50kg, 10m Handstand walk

SONNTAG

EINHEIT 1:

Skill: easy Squat Cleans

EINHEIT 2:

Workout: For Time: 50-40-30-20-10cal Assault Bike, 5 deficit Handstand Push ups after each Set

Eure, Jess

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.